Du bist nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 16. August 2012, 22:17

Ab 2012 Kriege wieder mitten in Europa

Der Kesseldruck steigt stetig und dass er sich entlädt, ist nur eine Frage der Zeit. Wahrscheinlich zuerst in Frankreich und dann in den Benelux- und skandinavischen Ländern.
Deutschland zum Schluss wegen des erfolgreich einindoktrinierten Nazischuldkomplexes.

Celente schreibt, überall in Europa werde in den kommenden Monaten der Nationalismus extrem stark zurückkehren. Separatistische Bestrebungen, wie man sie von den Basken, Schotten und Flamen kenne, würden in Zusammenhang mit dem kommenden neuen wirtschaftlichen Zusammenbruch vom Ausnahme- zum Normalfall. Vor allem Migranten müssten sich schon in wenigen Monaten in Massen in Europa darauf vorbereiten, den Kontinent wieder schnell zu verlassen. Uralte Ressentiments und Ausländerfeindlichkeit würden sich gegen nichteuropäische Migranten richten, deren Integration in Europa gescheitert sei. Das friedliche Zusammenleben mit kulturfernen Migranten lasse sich nicht durch Gesetze oder Umerziehung erzwingen, schreibt Celente. Er empfiehlt beispielsweise Muslimen daher, sich schon jetzt mit Fluchtplänen auf diese absehbare Situation in Europa vorzubereiten, das sei »nicht überzogen« (»… for Muslims, the need to develop escape plans is by no means far-fetched and is already being considered by many«).

Die ethnischen Säuberungen, die sich bald schon vor allem gegen zugewanderte Muslime richteten, würden 2012 beginnen und etwa 2016 beendet sein. Die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union hätten nicht die geringste Chance, einzugreifen, weil überall in der EU Nationalismen, ethnische und religiöse Spannungen plötzlich wieder aufbrechen würden und das Überleben der jeweiligen Regierungen bedrohten.

Texte entstammen von dieser Seite, auch ganzer Bericht hier lesen http://michael-mannheimer.info/2012/04/0…tten-in-europa/
+ Kreuz ist Trumpf! +

2

Freitag, 17. August 2012, 13:56

Sehe ich genauso. Nur eine Frage der Zeit, bis die Wut der europäischen Bürger sich entlädt. Und dann werden diejenigen, die all die Jahre die grosse Fresse hatten und sich wie die Könige verhielten, gemeint sind die Immigranten, einsehen müssen, dass sie hier unerwünscht sind, und dass sich der europäische Bürger sehr wohl wehren kann.

Möge Europa wieder europäisch sein, möge die Schweiz wieder schweizerisch sein, mögen die einstigen Flüchtlinge wieder flüchtig sein.

3

Freitag, 17. August 2012, 22:13

Karlsruhe erlaubt Einsatz militärischer Mittel

Regierungen haben schon die Hosen voll, Vorbereitungen laufen bereits in Deutschland dass ein Bürgerkrieg abgewehrt werden könnte .....

Freitag, 17. August 2012, 09:16 UHR

Karlsruhe erlaubt Einsatz militärischer Mittel

Karlsruhe – Die Bundeswehr darf auch bei Einsätzen im Inland in Ausnahmefällen militärische Mittel zur Abwehr von Gefahren einsetzen.
Das entschied das Bundesverfassungsgericht in einem am Freitag veröffentlichten Beschluss. Bei einem Einsatz seien aber strikte Voraussetzungen zu beachten.
Ein Einsatz zur Gefahrenabwehr sei nur zulässig bei „Ausnahmesituationen katastrophischen Ausmaßes”.
Insbesondere sei ein Einsatz nicht wegen Gefahren erlaubt, „die aus oder von einer demonstrierenden Menschenmenge drohen”. (wers glaubt .... nur ein papiertiger)
Der Einsatz der Streitkräfte wie auch der Einsatz spezifisch militärischer Abwehrmittel sei zudem stets nur als letztes Mittel zulässig.

http://www.bild.de/home/telegramm/home-t…dex=0.bild.html